Das Schulz

Aus Café Schulz wird “Das Schulz”

Seit Mitte Oktober kann man wieder hin in Giesing, jetzt in “Das Schulz”. Sichtbarste Veränderung ist eine Partykrake an der Wand, wir haben uns auch das Frühstück mal genauer angeschaut.

Huch, huch, da tut sich wieder was – nachdem das ein oder andere Tränchen geflossen ist, weil die Betreiber vom Café Schulz weitergezogen sind. Jetzt ist wieder Leben in der Bude, äh im “Das Schulz”.

Rein äußerlich sieht es dem Café Schulz noch ziemlich ähnlich. In der Karte steht zu Beginn ganz treffend “Wir versuchen den Spagat zwischen althergebrachtem Charme und modernen Elementen”. Beides sieht man leicht miteinander ringen, wenn man ins Café tritt. Auf der linken Seite eine coole Partykrake an der Wand, geradeaus eine etwas angeschrabbelte Gastrotheke.

“Guten Morgen Herr Schulz”

Uns interessieren aber vor allem die inneren Werte, also die Frühstückskarte. Aha, die “Linie 17” und auch das “Guten Morgen Herr Schulz” haben es auch auf die neue Karte geschafft. Bei Herrn Schulz hat man nun allerdings die Wahl, ob man lieber Rühreier oder Joghurt mit frischen Früchten und Granola haben möchte. Zusätzlich zum Bananabread, der Käse- und Wurstauswahl, O-Saft, Butter, Marmelade und Brotkorb. Alles zusammen für 10,90 Euro. Optional auch für zwei Personen, dann zahlt man 19,50 Euro.

Ebenfalls von uns bestellt wird “Das Kräftige“, aka frisches Krustenbrot mit Schinken, Tomate und Spiegelei für 4,20 Euro. Und ein Rührei (3 Bioeier inkl. Brot) mit 5,90 Euro. Für einen Euro Aufpreis gibt es da auch noch Speck drauf.

Frühstück satt

Das Frühstück kommt schnell auf den Tisch. Ungewöhnlich: Das Rührei wird im Glas geliefert, hübsch garniert mit Schinken. Allerdings gar nicht so leicht zu essen … das Zerkleinern des Schinkens entfällt dann einfach mal.

Das “Guten Morgen Herr Schulz”-Frühstück ist absolut reichlich! Der Joghurt: Das selbstgemachte Granola ist sehr lecker. Als Früchtebeilage haben es Apfel und Apfelsine in den Joghurt geschafft – rein optisch hätte man sich noch was rotes oder grünes gewünscht. Auch bei der Art und Weise des Anrichtens ist noch Luft nach oben. Dafür ist der Käse-Wurst-Teller hübsch und gut. Das Bananabread schaffen wir ehrlicherweise gar nicht. Schmeckt zwar grundsätzlich, muss man aber mögen.

Fazit: Das Schulz

In den Olymp der “fancy” Cafés schafft es Das Schulz leider nicht. Aber das ist wahrscheinlich auch gar nicht Ziel der Betreiber. Wer solide und auch günstig frühstücken will, ist im Giesinger Café aber genau richtig. Die liebevollen kleinen Details werden dem Café auch seine Stammkundschaft sichern, egal ob zum leckeren Kuchen oder gemütlichen Frühstück.

Gut zu wissen:

  • Kaffee gibt es auch ToGo – UND, wer seinene eigenen Becher mitbringt, zahlt 20 Cent weniger (coole Aktion!!)
  • Toilettenartikel auf dem Klo (falls z.B. das Ohr juckt oder die Achsel eine kleine Erfrischung braucht)
  • Gibt auch Kuchen (Spannend: Apfel-Pekannuss)

 

Name: Das Schulz
Adresse:
Werinherstr. 69, 81541 München
Tel.:089 69989469
https://www.facebook.com/dasschulz/

Öffnungszeiten:

Montag Ruhetag
Sonntag & Dienstag & Mittwoch 09:30 bis 18 Uhr
Donnerstag & Freitag & Samstag 09:30 bis 22 Uhr

Autor: Luise

Getestet am: 10.11.2017

2 thoughts on “Das Schulz

  1. Hallo Luise,

    die öffnungszeiten am Donnerstag haben sich auf 9:00 -18:00 Uhr reduziert!

    Liebe Grüße dein Cafe Schulz- Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.