• Bestes Frühstück München: 11 Geheimtipps

  • Frühstücksfinder – die App

  • White Rabbit’s Room

  • Gartensalon

  • Café Hüller

Café Kitchenette

Klein und fein, das ist das Kitchenette am Harras, Sendling. Aber auch das Frühstück kann sich sehen lassen.

Café Lotti

Das Café Lotti in der Maxvorstadt ist schon lange kein Geheimtipp mehr. Der Kuchen kann sich sehen lassen, das Frühstück auch. Mehr lesen!

Café Westend

In Münchner schon lange als „classic“ fürs Frühstück bekannt, bietet das Café Westend leckere Städtereisen an. Wohin soll’s gehen? Berlin? Oslo?

Götterspeise

Lust auf Gaumen- und Augenschmaus? Dann ab in die Götterspeise in München. Hier kann sich nicht nur der Kuchen sehen lassen – 5 Gründe für einen Besuch!

Schneewittchen

Schneeweiß die Einrichtung, rot der Erdbeer- und schwarz der Schokoladenkuchen – und Frühstück gibt es auch, im Schneewittchen in München.

Brasserie Tresznjewski

Frischer Saft, leckerer Aufschnitt, laktosefreier Milchkaffee – mein Traumfrühstück klingt nicht spektakulär, trotzdem ist es hart zu finden. Zumindest bis, ja bis ich eines Tages ins Tresznjewski kam – das Protokoll eines subjektiven Lieblingsfrühstücks.

Café Hüller

Eier, Pfannkuchen, frisches Obst – beim Café Hüller können sich Frühstücker ihr Mahl zusammenpuzzeln.

Aromabar

Wo krieg ich ein originelles Geschenk? Leckeren Kuchen? Wo geh ich mit Besuch hin, um ihnen ein besonders gemütliches Café zu zeigen? Drei Fragen – eine Antwort: Aromabar.

Mels Feine Kost – Backkurse

Es gibt sie noch die schönen, hausgemachten Dinge! Sie wohnen in München, in Sendling, wenn schon nicht mehr im Café, dann zumindest bei den Kochkursen!

Café Ignaz

Saftiges Obst, fluffiges Gebäck, krümlige Kuchen und 1003 Aufstrichmöglichkeiten – ja, im Ignaz gibt es alles für ein schmackhaftes Frühstück. Außer Wurst.

Fräulein Grüneis

Kalte Füße bekommen beim Eisbach-Surfer bestaunen? Dann ab ins Fräulein Grüneis, zu Bollerofen und Brownies – oder einem Frühstücks-Croissant!

Café Puck

„Von unserer Seite ein Stückchen Münchner Muss“ – so lockten uns die Aussage unserer lieben Freunde ins Café Puck zum Frühstück.