LAX Eatery

Westküsten-Schlemmerei

Avocado-Brot, Acai-Bowl, Egg Burrito – na? Neugierig geworden. Dann auf ins etwas andere Frühstücksabenteuer in die Maxvorstadt. Starting the morning the excellent way!

LAX Eatery von außen

Ja, was ist denn hier los? Eine kleine Volksversammlung auf dem Bürgersteig um 9:30 Uhr vor der LAX Eatery. Die schlichte Antwort: Man kann hier nicht reservieren! Darum warten Jung und Alt (und viele englischsprachige Mitbürger) vor der Tür des bunten Hauses, um sich eines der Plätzchen zu sichern.

Die gute Nachricht für Spätaufsteher schon vorab: Das Essen ist im LAX Eatery superschnell auf dem Tisch – die Gäste dementsprechend zügig fertig. Auf einen Tisch zu warten, lohnt sich also meist. Der ein oder andere Gast ließ sich (trotz eher kühler Temperaturen) auch einfach vor dem Laden an den knallbunten Sitzgelegenheiten nieder.

LAX Eatery – kleine US-Reise

LAX – wofür steht das eigentlich? Das ist die Flughafenkennung von Los Angeles – klärt man uns auf. Also Westküste, California etc. Dementsprechend kommt das Interieur des LAX auch mit kleinen feinen Anspielungen daher – hier ein Schildchen, dort eine Palme – ohne gleich mit Surferklischees aufwarten zu müssen. (Wer darauf abfährt, ist ja auch im Arts ’n‘ Boards gut aufgehoben). Der Look wird ergänzt durch die lässig abgeschrabbelten Holzstühle und die große Tafelwand hinter der Theke. Sie bietet eine gute Übersicht über die Speisen, garniert mit dem ein oder anderen markigen Spruch.

Just Veggie

Mal ehrlich, Amerika ist jetzt nicht so direkt für sein geiles Essen bekannt. Aber die Karte der LAX Eatery ist (obwohl klein) voller leckerer Versprechungen. Das ist einfach mal was anderes, jenseits von Wurstteller und Croissant. Eine Mischung aus amerikanischen und mexikanischen Gerichten – und rein vegetarisch, zum Teil sogar vegan.

Zur Auswahl stehen zum Beispiel der Egg Burrito (5,50 Euro), also eine Rührei im Tortillabett, mit Käse und Salsa Verde. Wer möchte kann noch mit Avocado toppen, das kostet 1 Euro extra.

Huevos Rancheros (9,90 Euro) sind zwei Spiegeleier, Käse, Bohnen, Guacamole, Salsa Verde, Creme fraiche und Pico de Gallo. (Klingt super, wird gleich mal bestellt.)

Für die süßen Schnuten gibt es zum Beispiel einen Blueberry-Pancake-Turm (9,90 Euro) oder den Melt-in-your-mouth-French Toast (ebenfalls 9,90 Euro).

Und wer auf den schicken Bowl-Trend aufspringen möchte, wählt zum Beispiel eine Acai-Bowl (8,90 Euro) mit Granola, Banana, Früchten der Saison und Kokos. (Kommt ebenfalls ins Bestellkörbchen.)

LAX Eatery: Fazit

Zack, Bumm – kaum bestellt, war das Essen schon auf dem Tisch. Rekordzeit! Und das obwohl von jetzt auf gleich alle Tische besetzt waren. Hilfreich ist dabei bestimmt, dass insgesamt vier Bedienungen in dem relativ kleinen Raum umherschwirren. Und: Das LAX Eatery ist an den morgendlichen Ansturm schon gewöhnt.

Haare in der Bowl, äh Suppe hätte ich lediglich zwei kleine – und das auch nur, weil ich superkrittelig nach Kritikpunkten gesucht habe:

1. Habe ich Probleme mit dem Obst in der Acai-Bowl. Das Gefäß ist so hoch und gleichzeitig eher schmal, sodass ich das groß geschnittene Obst nicht so leicht mit dem Rest mischen kann. Zum anderen kann ich zB die Ananas mit Schale schlecht unterrühren und muss die abgeknabberten Reste schließlich auf dem Teeuntersetzer parken.

2. Beim von mir gewählten grünen Tee hätte ich mir ein bisschen mehr „fancy“ als den Lord-Nelson-Packungstee gewünscht.

Das Essen selbst ist superlecker! Und he, mal echt was besonderes. Vor allem, wenn man Frühstücken gehen unter dem Aspekt sieht, dass man seinen Frühstückshorizont erweitern möchte.

Dafür spricht auch, dass die Frühstücksbegleiter noch während des Spachtelns über Social Media Kanäle verschiedenste Freunde informiert, dass sie das LAX Eatery dringend mal ausprobieren sollen. In diesem Sinne: Ab in den Wartepulk um 9:30 Uhr!

Good to know:

  • nur Barzahlung möglich
  • man kann nicht reservieren
  • ein Gasthund bekam einen Hundenapf mit Wasser
  • Soja-, Mandel oder Kokosmilch stehen gegen Aufpreis für die Getränke zur Verfügung

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Freitag 9 bis 16 Uhr
Sa+So+ Feiertag 9:30 bis 17 Uhr

Name: LAX Eatery
Adresse: Neureutherstraße 1
80799 München

www.lax-eatery.com

getestet am: 04.11.2017

Autor: Luise

Email this to someoneShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on Reddit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.