Regenbogen-Törtchen (Rezept)

Eat the rainbow!

Die Augen essen immer mit – hier haben wir einen besonderen Leckerbissen für die Sehorgane! Regenbogen-Törtchen – auch gerne zum Frühstück!

Gerade, wenn ich Gäste zum Brunch oder Frühstück erwarte, möchte ich immer gerne ein “Ah” oder “Oh” von ihnen hören. Dafür sind die Regenbogen-Törtchen aus Bisquit-Teig eine ziemlich sichere Sache.

Zuerst muss man sich überlegen, mit welchen Regenbogenfarben man aufwarten möchte, das geht zum Beispiel mit:

  Gelb Orange Rot Lila / Blau Grün
Obst Bananen
Mango
Ananas
Orange
Melone
Papaya
Pysalis
Erdbeeren Himbeeren Kirschen
Johannisbeeren
Blaubeeren Brombeeren Pflaumen
Trauben
Trauben
Melone
Kiwi

Regenbogen-Törtchen: Farbenauswahl

Du brauchst:

Für den Teig: Für die Creme: Für den Belag:
  • 4 Eier
  • 100 g Zucker
  • 120 g Mehl
  • 3 Esslöffel Wasser
  • Prise Salz
  • Ausstechformen
  • Töpfchen Sahne
  • 40 g Zucker
  • Obst Deiner Wahl, siehe Tabelle

Teig anrühren

Zuerst den Backofen (Umluft) auf 200 Grad vorheizen. Dann backst Du Dir jetzt erst einmal einen Bisquitteig. Und das geht so:

  • Du trennst die vier Eier, das Eigelb kommt in eine Schüssel, das Eiweiß in eine andere (am besten eine hohe).
  • Dann nimmst Du den Mixer und schlägst das Eiweiß, bis es ganz, ganz steif ist.
  • Jetzt wendest Du Dich der Schüssel mit dem Eigelb zu. Hier gibst Du den Zucker und die Salzprise hinzu, dann noch das Wasser und schlägst das Ganze.

Regenbogen-Törtchen: Teig-rühren

  • Anschließend gibst Du nach und nach das Mehl zu.
  • Unter die gelbe Masse hebst Du jetzt vorsichtig den Eischnee.

Regenbogen-Törtchen: Eischnee-unterheben

  • Fertig? Dann gießt Du die Masse auf ein Blech, dass Du mit Backpapier ausgelegt hast. Streiche den Teig gleichmäßig auf das Blech. Dann ab damit in den Ofen für 10 Minuten.

Regenbogen-Törtchen: Teig aufs Blech

Während der Teig bäckt, kannst Du schon mal die Sahne und den Zucker zusammen steif schlagen

Törtchen-Boden ausstechen

Piep, piep, piep – macht die Eieruhr. Zeit, das Blech aus dem Ofen zu nehmen. Aber Achtung – heiß! Lass den Bisquitteig ein wenig abkühlen. Dann nimmst Du Deine Ausstechformen – gut gehen zum Beispiel Kreise oder Sterne – und stichst vorsichtig Teig in dieser Form aus. Es sollten dabei eine gerade Zahl an Törtchenböden herauskommen.

Regenbogen-Törtchen: Ausstecher

Stapeln und Dekorieren

Nimm einen Törtchenboden und gib mit einem Löffel vorsichtig einen Klecks Sahne oben drauf. Du kannst auch schon eine dünne Scheibe Obst drauf legen, wenn Du möchtest. Dann kommt ein zweiter Boden oben auf und wieder ein kleiner Sahnehaufen. Sieht schon schön aus, das Türmchen, oder?

Regenbogen-Törtchen: Dekorieren

Jetzt kannst Du es noch toppen – mit Deinem Obst. Wenn Du für jeden Turm eine andere Farbe verwendest, und die dann (in der richtigen Reihenfolge) nebeneinander hinstellst, hast Du Deinen Törtchen-Regenbogen! Oder Du schneidest Dein Obst ganz klein und versuchst, alle Farben auf einem Törtchen unterzubringen. Egal, wie Du es machst – köstlich sind die Dinger auf jeden Fall!

Regenbogen-Törtchen: Übersicht