Café Franca (ehemals Krenn’s)

Aus dem Teekästchen geplaudert

Es gibt Frühstücks-Cafés, die fliegen so tief unterm Radar, dass sie einem lange durch die Lappen gehen. Das Café Franca (ehemals Krenn’s) ist so eines. Durch seine verstecke Lage in Schwabing ist es fast unsichtbar für Menschen, die nicht um die Ecke wohnen. Ein Besuch lohnt sich aber – und nicht nur für Teeliebhaber!

türsteher.jpg

Aus dem Krenn’s wird Café Franca

Besitzerwechsel: Das Café Krenn’s hat seit dem Sommer eine neue Frau hinter der Theke. Mit zarter Hand entstaubt die Dame das Krenn’s – auf den ersten Blick sind die Veränderungen gar nicht so richtig zu erkennen. Neue Fenster gibt es wohl, eine Neuordnung der Speisekarte und es ist nicht mehr alles zu verkaufen, auf dem man sitzen kann. Noch nicht, eventuell wird sich das wieder ändern. Definitiv neu ist der Name: Café Franca heißt es jetzt und hat sogar eine Facebookseite. Alt bewährt: Noch immer ist das Café schnuckelig, alles „rosig“ angehaucht.

Frühstück im Grünen

Pünktlich um 10 Uhr sind wir vor Ort. Gerade, wer im Sommer gerne im „Grünen“ frühstückt, ist hier an der richtigen Adresse. Denn von einer Hecke zur Straße abgetrennt, gibt es reichlich Plätze unter blauem Himmel in einem richtig echten Garten!

Nicht immer lassen die Temperaturen den Gartengenuss allerdings zu. Also husch, husch, hinein in die gute Stube. Im Eingang bleibt man erst mal stehen und lässt den Blick schweifen – und hier gibt es viel zu sehen … eine beeindruckende Geschirrsammlung hinter der Theke, lauter Möbelstücke, bei denen kaum einer dem anderen gleicht (okay, es gibt von manchen Stühlen je zwei) und reichlich Bilder an der Wand.

innen-Krenns.jpg

Crêpes oder Croissant?

Die Speisenauswahl liegt auf rosa laminierten Blättern aus. Von Crêpes (süß oder deftig) ist da zu lesen, aber auch von Eierspeisen (zum Beispiel Rührei mit Kräutern für 4,90 Euro), einem „Käsefrühstück“ (12,90 Euro) oder Brot mit dreierlei Aufstrichen (6,90 Euro). Besonderheiten wären zum Beispiel das Avocadobrot mit Chiliprise (4,90 Euro) oder der Chia-Pudding mit Früchten, Kokos und Vanille (3,90 Euro)

Wir entscheiden uns für das Croissant mit Butter und Himbeermarmelade (3,50 Euro), einem Brot mit Wahlbelag (3,90 Euro) und einem Joghurt mit Früchten (5,90 Euro).

Ich seh nur Tee!

Und ein Tee soll es sein. Welcher? Die Klärung dieser Frage kann etwas dauern: Ein altes Nähkästchen enthält eine fast unüberschaubare Teevielfalt! Und dann noch der gute Pukka-Tee – mmmmmhhh! Und: Die Teetasse ist dann auch toll toll groß!

Nach und nach landen die Leckereien auf dem Tisch. Die Aufmachung ist ähnlich, wie wir sie noch aus dem Krenn’s kennen. Alles garniert mit ordentlich echten Rosenblättern. Ein schöner „rosa“ Faden, wie ich finde!

Die Butter wird nett als kleine Packerl gereicht und die Marmelade ist selbstgemacht und ganz frisch! Besonders viel Liebe ist offensichtlich in die Dekoration des Joghurtbechers geflossen (man überzeuge sich selbst bei der Fotogalerie unten).

Fazit: Frühstück mit hohem Gemütlichkeitsfaktor

Das Ambiente des Cafés überzeugt (uns Mädchen) – hier kann man gemütlich seinen Kaffee schlürfen oder Kuchen mümmeln. Das Frühstück ist auch lecker, die Croissants toll buttrig, das Obst vielfältig und frisch. Das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt. Wer also ein solides, not too fancy Frühstück in München sucht, wird hier sicherlich fündig. Und nochmal: Garten!!

Good to know:

  • Laktosefreie Milch gibt’s
  • Reichlich Gartenplatz zum Niederlassen
  • Alles wird mit Rosenblättern garniert
  • Kuchen gäbe es auch (auch to-go)

Öffnungszeiten: Immer von 10 bis 18 Uhr; Montags ist Ruhetag

Name: Café Franca (ehemals Krenn’s)
Adresse:
Hiltenspergerstraße 24,
80798 München

Tel.: 089 23027588
https://www.facebook.com/cafefrancamuenchen/?ref=py_c

getestet am: 07.12.17

Autor: Luise

Email this to someoneShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on Reddit

One thought on “Café Franca (ehemals Krenn’s)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.