Café Lotti

Ein wahrgewordener Mädchentraum


Café Lotti – der Name verspricht irgendwie nostalgisches Flair. Es ist aber ein wahrgewordener Jung-Mädchentraum, den sich Besitzerin Sabrina hier erfüllt hat. Das Café Lotti in der Maxvorstadt ist schon lange kein Geheimtipp mehr. Wer hier Frühstück oder Kuchen schnabulieren will, tut gut daran, vorher zu reservieren.

lotti_cafelottischild

Schon sehr lange habe ich das Münchner Café Lotti in der Liste meiner Kuchencafés, fast genauso lange wollte ich auch das Café-Lotti-Frühstück testen. Leider scheiterte der ein oder andere Versuch an der Spontanität. Denn wer denkt, dass er Samstagfrüh noch einen Tisch bekommt, wenn er gleich ab 10 Uhr auf der Matte steht, der muss wieder hungrig von dannen ziehen. Zwar versucht die nette Bedienung uns zu überzeugen, doch 15 Minuten zu warten – wer dann seine Reservierung in Anspruch genommen hat, für den verpufft sie – aber das ist uns zu lange.

Café Lotti: Hunde willkommen

Dieses Mal aber, mit genügend Vorbereitungszeit (sprich einem Reservierungsanruf) und außerdem einem Freitagmorgen, soll es nun endlich klappen. „Mit dem Lotti wollte ich einen Ort in der anonymen Großstadt schaffen, an dem du dich fühlst, wie bei einer guten Freundin zuhause“ – diesen Satz findet man im Leitbild von Café Lotti. Das Konzept scheint aufzugehen: Erstaunt betrachte ich die Horden, die mit mir drauf warten, dass das Café Lotti seine Pforten öffnet. Aporpos Pforte, hier prangen gleich drei dicke Aufkleber: „kostenloses Wlan“, „Kaffee zum Mitnehmen“ UND „Hunde sind willkommen“! Ah, da fliegen doch gleich die Herzen der Café-Lotti-Leitung entgegen (Also zumindest meines).

Café Lotti tanzt, boxt und lacht

lotti_innen2

Wer das Café Lotti betritt, dem lachen vor allem Weiß und Pastellfarbtöne entgegen. An der Decke hängen Lüster, es gibt Blümchenvorhänge und Kissen. Die Reservierung bringt uns außerdem einen 1-A-Platz direkt am Fenster ein. Eine große Tafel an der Wand ist Zeugnis der besonderen „Extras“, die das Café Lotti zu bieten hat. Wer möchte, kann zum Beispiel für 5 Euro an Events teilnehmen, etwa Vorträge wie „Mutmach-Geschichten von selbstständigen Frauen“ oder „Die besten Urlaubstipps einer Reisebloggerin“. Mehr dazu hier: http://www.cafe-lotti.de/events/lotti-laedt-ein.html.

Darüberhinaus gibt es Lotti tanzt, Lotti boxt, Lotti strickt, Lotti sportelt und und und – das Café Lotti ist für seine Freunde/innen offensichtlich schon lange mehr als nur eine Kuchen-Tankstelle. Apropos Essen. Wir sind ja eigentlich zum Frühstücken hier. Also schnell die Karte aufgeschlagen!

Herzhafte Lotti zum Frühstück

Vor allem die weibliche Zielgruppe findet hier auf jeden Fall etwas: Zum Beispiel die fruchtige Lotti (Joghurt mit Früchten der Saison und Himbeersoße; 6,10 Euro), die vegane Lotti (Semmel, Mehrkornsemmel, Marmelade, Avocadocreme, Basilikum-Rucola-Mandelcreme, Müsli mit Sojajoghurt und Früchten; 10,20 Euro) oder etwa die herzhafte Lotti (Semmel, Mehrkornsemmel, Marmelade, Butter, Ei, Schwarzwälder Schinken, gekochter Schinken, 2 verschiedene Salamis und Obst; 10,20 Euro). Aber auch die schwangere Lotti, die hungrige Lotti oder die Münchner Lotti versprechen Abwechslung auf dem Frühstücksteller. Eier in verschiedenen Varianten lassen sich auch noch extra ordern.

lotti_deftigeLotti

Wir entscheiden uns für die herzhafte Lotti und einen Käsekuchen. Ja, den Kuchen gibt es hier auch reichlich. Und Kuchen zum Frühstück geht ja immer 😉 Dazu noch einen Latte Macchiato, laktosefrei und ohne Koffein („Kein Problem“!) und einen frischen O-Saft (3,90 Euro).

Rein ins Frühstücksvergnügen!

Zuerst zum O-Saft – der ist wirklich ganz schön lecker. Kein Schalen-Beigeschmack, der bei manchen Cafés den Genuss verleidet. Die Menge der herzhaften Lotti ist genau richtig – nur die zwei Semmeln, die es dazu gibt, sind leider etwas wenig, um den ganzen Aufschnitt aufzuessen. Aber Nachordern von Kohlenhydraten ist problemlos möglich (eine Semmel kostet 1 Euro). Das Essen ist frisch und lecker – volle Punktzahl. Kommen wir zum Kuchen.

lotti_käsekuchen

Kommentar des Testers: „Mmmhhhh“.

Fazit: Mädchen, die gerne frühstücken oder Kuchen essen, kommen hier voll auf ihre Kosten. Man sieht dann vor allem auch Mädels und Frauen an den Tischen sitzen. Dazu sei auch gesagt, dass ich die männliche Testduo-Hälfte nicht für einen Besuch in dem „wieder so ein Mädchen-Café“ begeistern konnte.

Aber das macht ja nichts, warum sollten wir nicht auch ein kleines Refugium haben! Das Essen ist auf jeden Fall schon mal sehr empfehlenswert. Und wer Anschluss finden möchte, kann an einer der zahlreichen Aktivitäten teilhaben.

Und wer noch mehr Meinungen zum Café Lotti haben möchte, kann sich auch reinschleichen und die vielen Presseartikel vor dem stillen Örtchen zu Sabrina und ihrem Café durchschmökern.

Good to know:

  • Link zur Speisekarte: http://cafe-lotti.lotti-muenchen.de/fruehstueck-cafe-muenchen/
  • laktosefreie und Sojamilch, je 60 Cent Aufpreis
  • gibt auch Kaffee ohne Koffein
  • gutes Teesortiment
  • im kleinen Café-Lotti-Shopregal kann man auch noch leckere Sachen für daheim mitnehmen
  • die Produkte kommen alle aus der Region
  • Demnächst gibt es einen Lotti-Bully, der für Catering gemietet werden kann
  • Unbedingt auf der Website über die aktuellen Events informieren – wie wäre es mit dem Stammtisch für Schwangere
  • Jeden ersten Freitag im Monat ist Strickclub von 15 bis 18 Uhr
  • Öffnungszeiten: Mo-So: 10 bis 18 Uhr; Frühstück allerdings von 10 bis 14 Uhr
  • Im Juni, Juli und August wird unter der Woche schon ab 17 Uhr dicht gemacht

Name: Café Lotti
Adresse: Schleißheimer Str. 13
80333 München
Tel.: 089 – 615 191 97

www.cafe-lotti.de

getestet am: 15.04.2016

Autor: Luise

Email this to someoneShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on Reddit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.