Der Genussmacher

Der Genussmacher kann Frühstück!

Manchmal kommt man in ein Café und fühlt sich gleich wohl – der Genussmacher in Schwabing gehört zu dieser Sorte. Das gute Bauchgefühl wird auch beim Frühstück bestätigt. Und ich habe eine neue Lieblingsfrühstücks-Zutat entdeckt!

Hell und luftig, mit klarem Design- und Farb-Konzept – das fällt einem sofort auf, wenn man den Genussmacher in Schwabing betritt. Ein Ambiente, in dem sich auch Männer wohlfühlen. Ich betone das so, weil 1. viele Cafés in München vor allem ein weibliches Publikum ansprechen und 2. nutzen an diesem Morgen tatsächlich vor allem männliche Gäste das Tagescafé für den Start in den Tag.

Seit 2016 ist es die Mission des Genussmachers seine Gäste zu verwöhnen. Da wollen wir doch mal knallhart testen, ob der Name auch beim Frühstück Programm ist.

Startmacher im Genussmacher

Die „Startmacher“ aka Frühstücke bieten vor allem vier Varianten, die noch nach Wunsch ergänzt werden können. Da gibt es den „Süßen Start in den Tag“ für 4,90 Euro, bei dem eine Brotauswahl mit Marmelade oder Nuss-Nugat-Creme bestrichen werden kann. Dann noch den kleinen und großen Frühstücksteller und den Frühstücksteller mit Genussmacher-Rührei (8,90 Euro), das im Ofen gebacken wird.

Zusätzlich gibt es auch Crumbles und Crunchies.

Wir entscheiden uns für den kleinen Frühstücksteller, mit verschiedenen Käsesorten, Salami,  Frischkäse, Marmelade und Brotauswahl für 7,50 Euro. Neugierig ordern wir auch einen Mandel-Crumble (6,90 Euro). Der besteht aus Mandeln, Haferflocken, Kokos, Buchweizenmehl und wird zum Befeuchten mit Dinkel-Mandel-Trunk kredenzt. Oh – und natürlich darf das Croissant nicht fehlen. Und weil wir in „Gönn dir“-Stimmung sind, ordern wir auch noch frischen O-Saft (4,20Euro).

Mandel-Crumble rules!

Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich den Mandel-Crumble total unterschätzt habe. Als Folge habe ich kein Detailfoto davon gemacht. Ein Fehler! Denn für mich war es das Frühstücks-Highlight. Crunchy und nussig und dann noch diese leichte Zimtnote! Sehr lecker – und auch ganz schön sättigend. Und: Komplett selbst gebacken, wie uns Christian Sardar später verrät. Der ist der Kopf des Ganzen!

„Mit Leidenschaft und Herz“

„Mit Leidenschaft und Herz“ und Bio – das sind die Kernelemente der Genussmacher-Philosophie, die sich auch auf der ersten Seite der Karte findet. Kleine Besonderheiten, die machen laut Inhaber Christian Sardar den Genussmacher aus. In die Praxis umgesetzt heißt das, dass die Streusel im Streusel-Apfelkuchen auch Walnüsse enthalten, dass die Croissants ganz frisch (und warm) sind und, dass die Säfte toll und frisch und brutal lecker sind (und auch gerne saisonal angehübscht – im Moment gibt es z.B. Wassermelone).

Stolz ist der Genussmacher auch auf seine Goldene Milch (Mix aus Milch oder Mandeltrunk mit Kardamon, Honig und Kokosöl) und ein Teegebäck, dass „Genussmacher“ heißt und Safran enthält.

Fazit: Der Genussmacher

Das klingt jetzt alles ein klein wenig exotisch – und ist vor allem wirklich weit entfernt von den Sachen, die andere Cafés bieten. Dazu kommt, dass alles, was auf den Tisch kommt, auch ziemlich lecker ist. Ideale Voraussetzungen also, um guten Gewissens als Frühstückstipp in die Welt posaunt zu werden.

Weil wir pappsatt sind, nehme ich noch ein paar Kuchenstücke mit nach Hause. Großen Anklang findet der oben erwähnte Apfelkuchen – auch der Schokokuchen ist sehr lecker. Der „Genussmacher“ ist gut, wenn man Safran macht. Allerdings auch ziemlich trocken, hier lohnt sich auf jeden Fall ein Getränk zum Tunken dazu.

Good to know:

  • Die Zutaten sind möglichst bio
  • laktosefrei Milch, Sojamilch und Dinkelmilch, Hafermilch, kostet 30 (klein) bzw. 40 Cent (groß) Aufpreis
  • Crumbles und Milchersatz lassen auch Veganer ein gutes Frühstück finden
  • Ausschau halten, nach den Genussmacher-Specials – z.B. der „Goldenen Milch“
  • alles selbst gemacht: überwiegend trockene Kuchen; aus der Springform 3,70 Euro, aus der Kastenform 3,20 Euro
  • Es gibt ein paar Freisitze, v.a. 2er Tische
  • Öffnungszeiten: 9 Uhr bis 18 Uhr

Name: Der Genussmacher
Adresse: Clemensstr. 84
80803 München
Tel.: 089 – 44238655
https://de-de.facebook.com/DerGenussmacherSchwabing/

getestet am: 29.06.2017

Autor: Luise

Email this to someoneShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on Reddit